KREBS ALS WENDEPUNKT:
PSYCHOSOZIALE & PSYCHOSOMATISCHE ZUSAMMENHÄNGE

2-Tages-Workshop

Krebs ist eine Krankheit von der sich heute fast jeder bedroht fühlt. Dabei ist jede Krankengeschichte individuell. In vielen Fällen entsteht die Frage nach dem „Warum?“ Niemand kann voraussagen, was geschieht, auch wenn sich heute vieles wissenschaftlich erklären lässt. Psychosomatische Medizin, Medizin-soziologie sowie Neurowissenschaften und Endokrinologie dienen immer mehr als Brücke zwischen Körper und Seele. Als solche macht die Diagnose „Krebs“ immer noch Angst, doch zeigen sich immer klarer Wege, die Krankheit in ihren Wurzeln zu verstehen.

Krebs ist eine Stufe des Lebens, die überwunden werden kann:

Modelle der Realität und Krankheitsentstehung

Spontanremissionen und Fallbeispiele

Krebsstatistiken und Wahrnehmung

Psychoneuroimmunologie & Psychoneuroendokrinologie

Genetik sowie Epigenetik

Allgemeine und spezifische Krankheitsdeutungen

Psychotraumatologie: Angst und Trauer (Katharsis)

Transgenerationale Muster, Familie und ungelebtes Leben

Partnerschaft und Sexualität

Blockierung der Bedürfnisäusserung

Chronische Hoffnungslosigkeit und fehlende Zukunftsperspektiven

Religiosität und Krebserkrankung

Träume – frühe Warnsignale der Krebserkrankung

Die typische Lebensgeschichte von Krebskandidaten und –patienten

Lebensstilforschung und multiple, kombinierte Ursachenfaktoren

 

Der Workshop ist in seiner Art einzigartig und blickt auf eine erfolgreiche Historie in verschiedenen Landeshauptstädten Deutschland zurück.

 

Termine und Orte:

25./26. Mai 2019 Luxembourg

01./02. Juni 2019 Liechtenstein / Zürich

15./16. Juni 2019 Amsterdam

 

Dauer:

2 Tage, jeweils Samstag + Sonntag, jeweils 10 bis 18 Uhr

 

Preis:

EUR / CHF 1.500

 

Ansprechpartner:

Stephan Schneider: +49 160 410 58 09

Malte Kahle: +49 176 866 96 448 sowie +49 391 607 889 10

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Homepage: www.akademie-kranich.de/ausland

Web Statistics